Menü

userImg showBgrSwitcher

Hintergrund von

userImg

Dank Dir!

Menü

Die Geschichte eines MINI Cooper S genannt Kilometerfresser

Es ist doch immer das gleiche. Am Anfang kann es gar nicht schnell genug gehen. Nervös trippelt man von einem Fuß auf den anderen, wartet ungeduldig bis diese lästigen Formalitäten erledigt sind, nur damit der Verkäufer es danach endlich tun kann: Uns den langersehnten Schlüssel in die Hand drücken. Das „Gute Fahrt“ hören wir danach nur noch unbewusst, denn endlich ist es soweit. Da steht er, unser MINI. Jetzt heißt es Entriegeln, Türe öffnen, reinsetzen, Sitzposition justieren, kurz innehalten, sich freuen, anschnallen, ein kurzer Blick in die gerade eingestellten Spiegel werfen, Schlüssel ins Zündschloss stecken, starten, Gang einlegen, losrollen. Das Kilometerfressen kann losgehen, denn egal ob es ein neuer oder gebrauchter MINI ist, es ist jetzt erstmal unser eigenes Fortbewegungsmittel und es begleitet uns. Ein Stück unseres Lebens, ein Stück eines Autolebens.

MINI life

Doch halt, wie lange ist eigentlich so ein Autoleben? 50.000km, 100.000km oder gar 200.000km? Und in welchem Zeitraum kann man solche Distanzen überhaupt zurückgelegen? In 3, 7, 10 oder noch mehr Jahren? Fragen, die sich die meisten MINI Besitzer beim Kauf ihres Hatch, Clubman, Cabrio, Countryman, Coupé oder Roadsters gar nicht stellen. Wozu auch? Erstmal geht es schließlich darum, dass wir möglichst viele und unterhaltsame Kilometer sammeln, um mit dem MINI viel zu erleben.

Part of a car life

So sah das auch unser Freund Michi. Denn als er im Sommer 2002 seinen nagelneuen MINI Cooper S beim Händler abholte, hätte es der junge Schweizer kaum für möglich gehalten, dass er seinen Traumwagen erst nach knapp 10 Jahren und sage und schreibe 261.137 Kilometern in die Hände eines neuen MINI Enthusiasten weiterreichen würde. Natürlich hat der Winterthurer MINI Fan einiges erlebt in dieser Zeit mit seinem Electric Blue Cooper S. Genauer gesagt zu viel, um es hier in allen Details vorstellen zu können. Doch zum Glück ist unser Michi ein echter Eidgenosse und denen sagt man ja bekanntlich eine gewisse Penibilität nach. So wundert es nicht, dass uns Michi eine ganz besondere Statistik zu seinem Kilometerfresser vorlegen konnte, die uns staunen und schmunzeln lies. Doch lest selbst.

Daily adventures

- Bereiste Länder: Schweiz, Italien, Frankreich, Österreich, Deutschland, Holland.
- Tankfüllungen: 469
- Reifenverschleiß: 12 Sätze
- Wechsel auf Winterräder: 8x
- Wechsel auf Sommerräder: 7x
- Fahrten zum Bäcker für das Wochenendfrühstück: 632
- Einparken vor dem Supermarkt: 567
- Polizeikontrollen: 4
- Geschwindigkeitsübertretungen unbestraft: Ungezählt
- Geschwindigkeitsübertretungen bestraft: 3
- Getötete Insekten: 6.201.557
- Übernachtungen im MINI: 3
- Eis kratzen: An 125 frostigen Morgen
- Anderen MINIs gewunken: 5.641
- Umzüge im MINI: 2

MINI Cooper

Natürlich schmerzte es Michi, als er Anfang 2010 seinen MINI in gute Hände veräußerte, doch er blieb seiner Lieblingsmarke treu und bei dem neuen Wegbegleiter stehen auch schon wieder über 80.000 Kilometer auf der Uhr. Was jedoch von seinem geliebten Kilometerfresser bleibt, sind die vielen Erinnerungen, die er samt der Kilometer mit dem MINI gesammelt hat. Ob es sich dabei um gute oder schlechte Gedanken handelt, weiß nur Michi. Eins ist jedoch klar: Ein MINI ist für die meisten von uns eben nicht nur ein Auto, sondern viel mehr. Darum erzählt uns Eure Geschichte. Wir sind gespannt.

MINI Clubs International


"Die Geschichte eines MINI Cooper S genannt Kilometerfresser" - Axel Griesinger, MINI Clubs International Office.

Teilen

facebook
googlePlus
pinterest
stumbleUpon
E-Mail
Bei mehreren Adressen jeweils durch ein Komma trennen.

Kommentare (1)

David Hirst

gepostet von David Hirst | 13.01.2012 22:23

I am affraid you have been well out done, there is a guy in USA with over 400,000 miles on his MINI Cooper.

MINI Space Mixtape: Heiße Klänge für Kalte Touren

18. Dezember 2014
MINI Space Mixtape: Winter Warmers for Chill Drives

Halte dich in den kurzen Tagen mit diesen winterlichen Titeln warm, die selbst in den trübsten Nachmittag noch etwas Farbe zaubern können.

Dakar 2015: Wüsten-Action in Zeitlupe

14. Januar 2015
Dakar 2015: Wüsten-Action in Zeitlupe

Über Dünen hinwegzusetzen ist kein Freizeitvergnügen. Auf der Route der Rallye Dakar 2015 wartet noch viel harte Arbeit auf das X-raid-Team und seinen MINI ALL4 Racing. Scroll weiter nach unten, um dir exklusiv ihre sandaufwirbelnden Kapriolen anzuschauen.

Interview mit den Schöpfern des virtuellen Superautos: MINI Clubman Vision Gran Turismo

26. Februar 2015
Q&A With Creators of a Virtual Supercar: Introducing the MINI Clubman Vision GT

Der MINI Clubman Vision Gran Turismo ist durch eine einzigartige Zusammenarbeit ins Dasein gekommen. Gran Turismo-Gründer Kazunori Yamauchi und MINI-Designer Christopher Weil möchten ihr virtuelles Superauto auf einer echten Rennstrecke sehen.

Rally Dakar 2015: Kaum Zeit zum Verschnaufen

13. Januar 2015
Rally Dakar 2015: Kaum Zeit zum Verschnaufen

Die Hälfte der etwa 9.000 Kilometer quer durch Südamerika haben die Teilnehmer der Rallye Dakar 2015 nun hinter sich gebracht. Es ist Ruhetag. Doch von Verschnaufen kann praktisch keine Rede sein. Denn die härteste Rallye der Welt lässt dafür kaum Zeit.

Rallye Dakar 2015: MINI Holt Sich den Vierten Sieg in Folge

19. Januar 2015
Rally Dakar 2015: Fourth Consecutive Win for MINI

Es ist vollbracht! Nach über 9.000 Kilometern quer durch Südamerika gewinnt Nasser Al-Attiyah im MINI ALL4 Racing die Rallye Dakar 2015. Es ist der vierte Sieg in Folge für MINI bei der härtesten Rallye der Welt.

Zitate: Begeisternde Worte der MINI-Champions von Gestern und Heute

09. Januar 2015
Quoted: Inspiring Words from MINI Champs Past and Present

Was braucht man, um zu gewinnen? Hör dir an, was diejenigen darüber zu sagen haben, die mehr als das Übliche leisten und es damit auf das Siegerpodest geschafft haben.