Menü

userImg showBgrSwitcher

Hintergrund von

userImg

Dank Dir!

Menü

Red Bull X-Fighters World Tour

Bei Extremsportarten ist Innovation alles – und nur wenige Sportarten entwickeln sich so schnell wie Freestyle Motocross. Angetrieben vom Ruhm, der mit einem erfolgreich gelandeten riskanten Big Air Trick einhergeht, gehen Freestyle Rider in dem Versuch, die Zuschauer zu beeindrucken und ihre Gegner zu übertreffen, ständig an ihre körperlichen und kreativen Grenzen – und darüber hinaus. Mit einer wachsenden Gefolgschaft erlebnishungriger Fans auf der ganzen Welt hat Freestyle Motocross ein neues Niveau erreicht, bei dem atemberaubende Rekorde immer und immer wieder gebrochen werden. Natürlich konnte MINI John Cooper Works es sich nicht nehmen lassen, bei der ganzen Action dabei zu sein!

Wenn es um Freestyle Motocross geht, ist kein Schauplatz größer als die Red Bull X-Fighters World Tour und MINI John Cooper Works ist stolz, als offizieller Partner hautnah mit dabei zu sein. Weil der sportlichen Marke der PS-starke Nervenkitzel alles andere als fremd ist, wird MINI John Cooper Works bei den Feierlichkeiten für den Extra-Adrenalinkick sorgen. Die vergangenen X-Fighters World Tours waren mit den weltbesten Freestyle-Fahrern an internationalen Kult-Standorten vertreten, einschließlich der größten Stierkampfarena der Welt in Mexico City, dem Roten Platz in Moskau, oberhalb der Pyramiden in Gizeh sowie der Battersea Power Station in London.

Bei der Red Bull X-Fighters World Tour 2012 werden die beeindruckendsten Freestyle Motocross-Fahrer der Welt in sechs einzigartigen Arenen auf vier Kontinenten um die Punkte für den Meistertitel kämpfen.

X-Fighters World Tour 2012

Die Saison 2012 begann am 13. April vor tausenden von Motocross Freestyle Fans ganz idyllisch auf dem Küstensand Dubais mit The Walk entlang der Jumeirah Beach Residence. Im Schatten des höchsten Bauwerkes der Welt und dem beeindruckenden Burj Al Arab traten Motocross-Helden wie Andre Villa, Todd Potter und X-Fighters Titelverteidiger Dany Torres gegeneinander an und läuteten so die erste der sechs Etappen der World Tour ein.

Bei ihrem zweiten Stopp war die Red Bull X-Fighters World Tour zum ersten Mal seit zwei Jahren zu Gast in den USA. Der Sport kehrte am 12. Mai in die Heimat des Motocross nach Südkalifornien zurück und wurde auf dem größten Kurs in der Geschichte der X-Fighters World Tour ausgetragen: dem Gelände des historischen Glen Helen Raceway. Bereits 1985 spielte Glen Helen eine entscheidende Rolle für die Entwicklung des Freestyle Motocross als professioneller Sport. Auf dem Kurs wurde 1991 erstmals die United States Weltmeisterschaft im Motocross ausgetragen und noch immer zählt er zu den anspruchsvollsten Freestyle-Kursen der Welt.

X-Fighters World Tour 2012

Für den nächsten Halt der World Tour begeben sich die X-Fighter am 16. Juni auf ihre erste Reise nach Istanbul. Unterhalb der imposanten Festungsmauern der Yedikule-Festung dürfen Freestyle Motocross-Fans in der Türkei die dritte Etappe der Saison 2012 in einer Arena erleben, die eines Gladiators würdig ist. An der Küste des Marmarameers, wo Europa und Asien aufeinandertreffen, verwandelt sich das Gelände neben der Festung in ein feudales Motocross Freestyle-Stadion – mit MINI John Cooper Works als Ehrengast in der ersten Reihe. Und bestimmt wird das Dröhnen der MINI John Cooper Works Motoren für ein wenig Inspiration bei den Athleten sorgen.

 

X-Fighters World Tour 2012

Die Fahrer werden in jeder Wettkampfrunde von fünf Kampfrichtern bewertet, wobei jeder verschiedene Kriterien beurteilt, angefangen bei der Varietät der gezeigten Tricks über die Ausführung insgesamt, bis hin zu Stil, Streckennutzung und dem Allerwichtigsten: Energie und Unterhaltung. Die fünfköpfige Jury entscheidet über das Schicksal der Fahrer in den Qualifikationsrunden und die vier mit der niedrigsten Punktwertung scheiden für den Rest des Wettkampftages aus.

Nach den ersten Wettkampfsrunden treten die verbliebenen Fahrer in Duellen gegeneinander an. Es kämpfen immer zwei Fahrer gegeneinander, wobei einer von beiden durch plötzliches K.O. ausscheidet. Der „last man standing“ gewinnt die Etappe und der Fahrer mit den meisten Punkten am Ende der sechs Etappen wird zum Sieger der Red Bull X-Fighters World Tour 2012 gekürt.

X-Fighters World Tour 2012

An der Spitze der aktuellen Fahrerwertungen zeichnet sich ein dichtes Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den weltweit Größten des Freestyle Motocross ab und noch sind vier Tour Stopps zu absolvieren. Wie die vergangen X-Fighters World Tours gezeigt haben, ist es der Unvorhersehbarkeit dieses Extremsports zu verdanken, dass immer mehrere Fahrer Chancen auf den Meistertitel haben.

X-Fighters World Tour 2012

Schon während der ersten zwei Etappen des Wettbewerbs gab es in dieser Saison neue Höhepunkte und Fans auf der ganzen Welt sind gespannt auf weitere atemberaubende Darbietungen der Motocross-Helden in den kommenden Monaten. “Red Bull und die Red Bull X-Fighters World Tour 2012 passen perfekt zur Marke John Cooper Works,” so Ralf Schepull, Head of MINI Brand Communication. “Denn schließlich sind beide Partner stolz darauf, unkonventionell und aufsehenerregend zu sein, sowie energie- und actiongeladen. Zusammen bilden sie ein beeindruckendes Team.” Wer weiß welche neuen Tricks und überraschenden Wendungen sich im weiteren Verlauf der Saison ergeben, wenn die Tour in ihre letzten Etappen geht? Darüber lassen wir das Motorengeheul der Maschinen entscheiden.

Programm der Red Bull X-Fighters World Tour:
20. Juli: Madrid
11. Aug.: München
6. Okt.: Sydney

Klick auf ein Bild, um zur Gallerie zu kommen (12 Bilder)

Links zum Thema:

Red Bull X-Fighters Website

Teilen

facebook
googlePlus
pinterest
stumbleUpon
E-Mail
Bei mehreren Adressen jeweils durch ein Komma trennen.

Kommentare

MINI Takes the States 2014: Von Küste zu Küste mit einem MINI Korso

10. September 2014
MINI Takes the States 2014: Coast to Coast with a MINI Motorcade

Der große amerikanische Traum. In dieser Klasse muss ein echter Automobilist mindestens einmal in seinem Leben mitgefahren sein. Jeden Sommer bewegt sich ein großer Konvoi straßenhungriger MINI Fans in einem kultigen transkontinentalen Korso quer durch die USA. Dieses Jahr führte die Strecke in nur 15 Tagen durch 15 Städte in 18 Bundesstaaten. Blättern Sie hier durch das Abenteuer und folgen Sie dem Streckenverlauf.

IMMpressed: Per Anhalter zum MINIac

16. September 2014
IMMpressed: From Hitchhiker to MINIac

Ein Besuch beim International Mini Meeting birgt Suchtpotenzial. Begleite Inga Narauskaitė aus Litauen auf ihrer abenteuerlichen Reise von einem MINI Treffen zum nächsten und erfahre, warum sie zur Wiederholungstäterin wurde.

MINI Down Under: Unterwegs in Tasmaniens Wildnis

27. August 2014
MINI Drives Tasmania: Wild Rides Down Under

Karg, stürmisch und atemberaubend schön: Erfahrt, warum ein Trip durch Tasmanien ganz oben auf Eurer To-Do-Liste stehen sollte.

Dezeen and MINI Frontiers: Automobile Avatare mit Matthew Plummer-Fernandez

29. Juli 2014
Dezeen and MINI Frontiers: Automotive Avatars with Matthew Plummer-Fernandez

Designer Matthew Plummer-Fernandez rechnet für die Zukunft mit Softwareschnittstellen mit personalisierten 3D-Avataren, die die Art der Interaktion mit unseren Autos möglicherweise für immer verändern.

MINI Space Mixtape: Sommertracks zum Relaxen

28. August 2014
MINI Space Mixtape: Sommertracks zum Relaxen

Genießt die letzten warmen Strahlen des Sommers mit diesen 7 Tracks, die die sonnigsten Tage des Jahres einfach noch nicht ziehen lassen wollen.

Dezeen and MINI Frontiers: Gescannte Umgebung mit Pernilla Ohrstedt

20. August 2014
Dezeen and MINI Frontiers: Scanned Spaces with Pernilla Ohrstedt

Mit Pernilla Ohrstedt, die sich mit virtueller Mobilität in einer sich ständig wandelnden digitalen Welt befasst, werfen Dezeen and MINI Frontiers einen Blick in die Zukunft selbstfahrender Autos.