Menü

userImg showBgrSwitcher

Hintergrund von

userImg

Dank Dir!

Menü

ALL THE WRONG PLACES: Perus legendäre Scherentänzer

Bei unserer Mission, die berüchtigten, jahrhundertealten peruanischen Scherentänzer aufzuspüren kämpften wir gegen Höhenkrankheit und lähmende Viren. Am Ende wurden wir mit dem Anblick der Einheimischen belohnt, die sich Stäbe in die Zungen stechen, Nägel in die Nasen hämmern und Kakteen ins Fleisch rammen. Und haben wir eigentlich erwähnt, dass sie hoch oben in den peruanischen Anden leben? Damit meinen wir so richtig richtig hoch. Wer konnte denn ahnen, dass das MINI Coupé es einmal 5500 Meter über den Meeresspiegel schaffen müsste?

ALL THE WRONG PLACES: The Scissor Dancers of Peru

Scherentänze sind verrückt, und zwar auf eine gefährliche Art und Weise. Zwei Tänzergruppen treten gegeneinander an und liefern sich in höchster Höhe energiegeladenen Battles von bis zu 40 Stunden. Sie tanzen für die Fruchtbarkeit des Landes. Ihre Schritte sind kompliziert und athletisch, ihre Kostüme sehen aus als hätten sie auch Showgirls gestanden, die früher mal Matadore waren. Doch lasst Euch von den knalligen Gewändern keineswegs täuschen, denn diese Tänzer sind zähe Bergmenschen, die sich die eigenen Körperteile piercen, während sie durch die Gegend wirbeln und sich um die eigene Achse drehen.

Die Ursprünge dieser bizarren Tradition stammen noch aus präkolumbischer Zeit. Mit den spanischen Eroberern kamen damals auch katholische Missionare, die sofort auf einen Pakt mit dem Teufel schlossen, als sie die waghalsigen Scherentänzer in Aktion sahen. So versuchten sie, ihre Praktiken auszurotten, doch die Scherentanzrituale wurden trotz der Verfolgung heimlich fortgeführt und bis zum heutigen Tag von Generation zu Generation weitergegeben.

Krishna, Anthony and the Coupé
Krishna, Anthony and the Coupé

An einem Morgen wurden wir zum fruchtbarsten Teil des Dorfes mitgenommen, um dort Würmer für ein zeremonielles Essen auszugraben. Beim Würmer sammeln sprachen die Einheimischen über ihre Verpflichtung, die uralte Tradition zu bewahren – egal wie blutig und schmerzhaft es auch wurde. Und das meinten sie nicht im Spaß.

Scissor Dancing

Wo wir übrigens gerade von blutig sprechen…unseren Copilot Anthony setzte eine ernste Magenblutung aufgrund der extremen Höhe außer Gefecht. Die Einheimischen vollführten geheime, uralte Heilungsrituale an ihm, rauchten Kräuter gegen das Fieber und gaben dem geschwächten Körper etwas, das aussah wie zerstampfter Koriander gegen das Delirium. Dann bliesen sie Anthony Zigarettenqualm ins Gesicht, um böse Geister zu vertreiben. Er erholte sich. Das und weiteres Bonusmaterial gibt‘s bei MINI auf Facebook.

Scissor Dancing

Wir ziehen vor den traditionellen Scherentänzern den Hut. Wenn Sie auch keine Teufelsanbeter sein mögen: wahnsinnig sind sie allemal. Der Scherentanz hat uns vor Augen geführt, wie wichtig die Bewahrung der eigenen Kultur für manche Menschen ist. Eine Woche mit Magenblutungen, Sauerstoffflaschen und extremer Höhe war es doch wert. Das war ALL THE WRONG PLACES PERU: DIE MIT DEN SCHEREN TANZEN.

Klick auf ein Bild, um zur Gallerie zu kommen (14 Bilder)

Links zum Thema:

ALL THE WRONG PLACES auf Facebook
ALL THE WRONG PLACES PERU: DIE MIT DEN SCHEREN TANZEN - Teaser

Ganze ALL THE WRONG PLACES auf YouTube.
MINI auf Facebook
MINI auf YouTube
VICE.com/de

Episode 1: Dekotora — Japans skurrile Verwandlungs-Trucks
Episode 2: Hit-Taxis auf Tour in Südafrika
Episode 3: Perus legendäre Scherentänzer
Episode 4: Roadtrip durch schwedische Mikronationen

Teilen

facebook
googlePlus
pinterest
stumbleUpon
E-Mail
Bei mehreren Adressen jeweils durch ein Komma trennen.

Kommentare

Dezeen and MINI Frontiers: Auto Wechsle Dich mit Daisy Ginsberg

09. Juli 2014
Dezeen and MINI Frontiers: Evolving Cars with Alexandra ‘Daisy’ Ginsberg

Designerin und Forscherin Daisy Ginsberg stellt Vermutungen über die Zukunft der synthetischen Biologie an und erforscht, wie neue Werkstoffe unsere Art des Fahrens verändern könnten.

DESIGNWETTBEWERB FRAMED! : DIE GEWINNER STEHEN FEST!

25. Juni 2014
Framed! Design Competition: Winners Announced!

Framed! hat die Mitglieder der MINI Space Community auf eine kreative Suche nach eindrucksvollen Bildern geschickt, die sich buchstäblich selbst einrahmen. Hier sind die Gewinner-Aufnahmen!

Dezeen and MINI Frontiers: Die Stadt der Zukunft mit Keiichi Matsuda

20. Juni 2014
Dezeen and MINI Frontiers: Augmented Cities with Keiichi Matsuda

Designer und Filmemacher Keiichi Matsuda präsentiert neue Möglichkeiten für eine Verkehrsinfrastruktur und erläutert, wie Augmented Reality unsere Wahrnehmung physischen Raums für immer verändern kann.

One Shot Wonder: Analoge Abenteuer mit Fotograf Christoph Stepan

19. Juni 2014
One Shot Wonder: Analogue Adventures with Photographer Christoph Stepan

6 Monate Vorbereitung, 4000 km, ein 12-tägiger Roadtrip und nur 4 aufgenommene Fotos. MINI Space führt ein Exklusiv-Interview mit Analog-Fotograf und MINI Paceman Fahrer Christoph Stepan.

Wozu ins Hotel? Der Mini Wildgoose und Camping mit dem MINI Damals und Heute

22. Juli 2014
Skip the Hotel: The Story of “Mini Wildgoose” and MINI Camping Then and Now

Einige wissenswerte Kleinigkeiten über den MINI gefällig? Haben Sie jemals vom Mini Wildgoose gehört? Lernen Sie dieses klassische, schrullige MINI-Wohnmobil aus den 1960er Jahren kennen und schauen Sie sich an, wie Camping mit dem MINI im 21. Jahrhundert geht.

Dezeen and MINI Frontiers: Fahrerloses Automobil und Design mit Dominic Wilcox

16. Juli 2014
Dezeen and MINI Frontiers: Driverless Design with Dominic Wilcox

Mehr kreative Freiheit durch fahrerlose, weniger gesicherte Autos - was würden Designer wohl damit anstellen? Dezeen and MINI Frontiers treffen Dominic Wilcox und seinen "Sleeper"-MINI aus Buntglas.