Menü

userImg showBgrSwitcher

Hintergrund von

userImg

Dank Dir!

Menü

Classic Mini auf großer Fahrt: Abenteuer mit Herzschmerz

Es ist der 28. April 2012. In Oberstaufen, Deutschland, startet zum siebten Mal die Allgäu-Orient-Rallye. Doch wer jetzt verwegene Rennfahrer in feuerfesten Rennoveralls und Vollvisierhelmen vermutet, die in ihren hochgezüchteten Wettbewerbsfahrzeugen nervös auf den Fall der Startflagge warten, der irrt. Im süddeutschen Voralpenland herrscht vielmehr Volksfeststimmung, während die 103 Teams mit 262 Fahrzeugen fröhlich winkend von der Startrampe Richtung Baku, der Hauptstadt Aserbaidschans, rollen. Mittendrin auch das Team Nr. 59 mit seinen drei Classic Minis, die liebevoll „Fireman“, „Nobleman“ und „Nightman“ genannt werden.

Allgäu Orient Rally
Start im Allgäu: Mit Applaus Richtung Osten
Allgäu Orient Rally Gut vorbereitet für den Trip: Das Team minibaijan

Der Grund für die Gelassenheit ist leicht erklärt: Bei diesem Trip über knapp 6.000 Kilometer geht es nicht um Zehntelsekunden, hier geht es vielmehr um ein bezahlbares Abenteuer. Das fängt schon bei den Autos an, denn diese müssen mindestens 20 Jahre alt oder nicht mehr als 1.111,11 Euro wert sein. Doch auch an anderen Stellen geben die Veranstalter finanzielle Spielregeln vor. So darf nur im Auto, im Freien, im Zelt oder in Hotels übernachtet werden, die nicht mehr als 11,11 Euro pro Nacht kosten. Auch Mautgebühren für Autobahnen oder Investitionen in teure Navigationssysteme entfallen, denn beides ist schlicht und einfach verboten.

Dafür wird der Teamgedanke groß geschrieben. Eine Crew muss grundsätzlich aus sechs Personen, verteilt auf drei Fahrzeuge, bestehen. Das dient der eigenen Sicherheit, denn auf der Strecke durch Südosteuropa bis nach Istanbul und dann weiter durch die Türkei nach Vorderasien ist neben den Fahrern mindestens ein guter Navigator und Fahrzeugmechaniker durchaus von Vorteil, um nach 14 Tagen das Ziel am Kaspischen Meer gesund und ohne Umwege zu erreichen.

Allgäu Orient Rally
„Nightman“, „Nobleman“ und „Fireman“: Ein Trio auf dem Weg nach Baku

Doch dann beginnt der wirklich harte Teil der Allgäu-Orient-Rallye: Alle Teilnehmer - also auch das Team minibaijan mit seinem Mini Trio - spenden in Baku ihre Wettbewerbsfahrzeuge, damit diese gewinnbringend verwertet werden können. Was immer das Verwerten auch bedeuten mag, der daraus erzielte Erlös fließt in diverse karitative Hilfsprojekte. Einem wahren Marken Fan versetzt dies wahrlich einen tiefen Stich in seine MINI-Fahrer Seele, denn wer wäre schon bereit – selbst für einen guten Zweck -  seinen geliebten MINI zu opfern? Wir sind zutiefst berührt, go Classic Mini go!

Links zum Thema:

Allgäu-Orient-Rallye
Team minibaijan

Teilen

facebook
googlePlus
pinterest
stumbleUpon
E-Mail
Bei mehreren Adressen jeweils durch ein Komma trennen.

Kommentare

MINI Takes the States 2014: Von Küste zu Küste mit einem MINI Korso

10. September 2014
MINI Takes the States 2014: Coast to Coast with a MINI Motorcade

Der große amerikanische Traum. In dieser Klasse muss ein echter Automobilist mindestens einmal in seinem Leben mitgefahren sein. Jeden Sommer bewegt sich ein großer Konvoi straßenhungriger MINI Fans in einem kultigen transkontinentalen Korso quer durch die USA. Dieses Jahr führte die Strecke in nur 15 Tagen durch 15 Städte in 18 Bundesstaaten. Blättern Sie hier durch das Abenteuer und folgen Sie dem Streckenverlauf.

Nachgefragt: Was ist in Deinem MINI?

30. Juli 2014
MINI Space Asks: What’s In Your MINI?

Seit 1959 füllen MINI Fahrer ihre erstaunlich geräumigen Autos mit den vielfältigsten Dingen. Über Social Media haben MINIacs ihre eigentümlich bepackten MINI geteilt - hier sind unsere Favoriten.

3 Jahreszeiten, 14 Sonnenaufgänge: Morgendliche Cabrio-Fahrten von Winter bis Sommer

21. August 2014
14 Sunrises Through the Seasons: Top Down Daybreak Drives from Winter to Summer

Fotograf David Chang hat den Sommeranfang mit atemberaubenden Landschaften bei Sonnenaufgang dokumentiert. Scrollt Euch vom Rücksitz seines MINI Cabrios durch die Jahreszeiten.

IMMpressed: Per Anhalter zum MINIac

16. September 2014
IMMpressed: From Hitchhiker to MINIac

Ein Besuch beim International Mini Meeting birgt Suchtpotenzial. Begleite Inga Narauskaitė aus Litauen auf ihrer abenteuerlichen Reise von einem MINI Treffen zum nächsten und erfahre, warum sie zur Wiederholungstäterin wurde.

Rundstrecken Zwischenbericht: MINI gibt International Vollgas

04. August 2014
Interim report from the track: MINI goes for it internationally

Die erste Jahreshälfte 2014 ist Geschichte und auch viele Rennserien biegen in die zweite Saisonhälfte ein. MINI ist dabei stark vertreten.

Dezeen and MINI Frontiers: Automobile Avatare mit Matthew Plummer-Fernandez

29. Juli 2014
Dezeen and MINI Frontiers: Automotive Avatars with Matthew Plummer-Fernandez

Designer Matthew Plummer-Fernandez rechnet für die Zukunft mit Softwareschnittstellen mit personalisierten 3D-Avataren, die die Art der Interaktion mit unseren Autos möglicherweise für immer verändern.