Menü

userImg showBgrSwitcher

Hintergrund von

userImg

Dank Dir!

Menü

Classic Mini auf großer Fahrt: Abenteuer mit Herzschmerz

Es ist der 28. April 2012. In Oberstaufen, Deutschland, startet zum siebten Mal die Allgäu-Orient-Rallye. Doch wer jetzt verwegene Rennfahrer in feuerfesten Rennoveralls und Vollvisierhelmen vermutet, die in ihren hochgezüchteten Wettbewerbsfahrzeugen nervös auf den Fall der Startflagge warten, der irrt. Im süddeutschen Voralpenland herrscht vielmehr Volksfeststimmung, während die 103 Teams mit 262 Fahrzeugen fröhlich winkend von der Startrampe Richtung Baku, der Hauptstadt Aserbaidschans, rollen. Mittendrin auch das Team Nr. 59 mit seinen drei Classic Minis, die liebevoll „Fireman“, „Nobleman“ und „Nightman“ genannt werden.

Allgäu Orient Rally
Start im Allgäu: Mit Applaus Richtung Osten
Allgäu Orient Rally Gut vorbereitet für den Trip: Das Team minibaijan

Der Grund für die Gelassenheit ist leicht erklärt: Bei diesem Trip über knapp 6.000 Kilometer geht es nicht um Zehntelsekunden, hier geht es vielmehr um ein bezahlbares Abenteuer. Das fängt schon bei den Autos an, denn diese müssen mindestens 20 Jahre alt oder nicht mehr als 1.111,11 Euro wert sein. Doch auch an anderen Stellen geben die Veranstalter finanzielle Spielregeln vor. So darf nur im Auto, im Freien, im Zelt oder in Hotels übernachtet werden, die nicht mehr als 11,11 Euro pro Nacht kosten. Auch Mautgebühren für Autobahnen oder Investitionen in teure Navigationssysteme entfallen, denn beides ist schlicht und einfach verboten.

Dafür wird der Teamgedanke groß geschrieben. Eine Crew muss grundsätzlich aus sechs Personen, verteilt auf drei Fahrzeuge, bestehen. Das dient der eigenen Sicherheit, denn auf der Strecke durch Südosteuropa bis nach Istanbul und dann weiter durch die Türkei nach Vorderasien ist neben den Fahrern mindestens ein guter Navigator und Fahrzeugmechaniker durchaus von Vorteil, um nach 14 Tagen das Ziel am Kaspischen Meer gesund und ohne Umwege zu erreichen.

Allgäu Orient Rally
„Nightman“, „Nobleman“ und „Fireman“: Ein Trio auf dem Weg nach Baku

Doch dann beginnt der wirklich harte Teil der Allgäu-Orient-Rallye: Alle Teilnehmer - also auch das Team minibaijan mit seinem Mini Trio - spenden in Baku ihre Wettbewerbsfahrzeuge, damit diese gewinnbringend verwertet werden können. Was immer das Verwerten auch bedeuten mag, der daraus erzielte Erlös fließt in diverse karitative Hilfsprojekte. Einem wahren Marken Fan versetzt dies wahrlich einen tiefen Stich in seine MINI-Fahrer Seele, denn wer wäre schon bereit – selbst für einen guten Zweck -  seinen geliebten MINI zu opfern? Wir sind zutiefst berührt, go Classic Mini go!

Links zum Thema:

Allgäu-Orient-Rallye
Team minibaijan

Teilen

facebook
googlePlus
pinterest
stumbleUpon
E-Mail
Bei mehreren Adressen jeweils durch ein Komma trennen.

Kommentare

Interview mit den Schöpfern des virtuellen Superautos: MINI Clubman Vision Gran Turismo

26. Februar 2015
Q&A With Creators of a Virtual Supercar: Introducing the MINI Clubman Vision GT

Der MINI Clubman Vision Gran Turismo ist durch eine einzigartige Zusammenarbeit ins Dasein gekommen. Gran Turismo-Gründer Kazunori Yamauchi und MINI-Designer Christopher Weil möchten ihr virtuelles Superauto auf einer echten Rennstrecke sehen.

The MINI International Vol. 43

MINI Report: The Race is On!

12. März 2015
The MINI International Vol. 43 MINI Report: The Race is On!

What happens when the brains of two brilliant, visionary-minded men collide? The MINI Clubman Vision GT, a brand new MINI concept car for video game sensation Gran Turismo, is born.

MINI Adventure in Argentina: A MINI Countryman Convoy Chases the Dakar Rally

13. März 2015
MINI Adventure in Argentina: A MINI Countryman Convoy Chases the Dakar Rally

As the 2015 Dakar Rally raged through arid South American terrain, a group of intrepid explorers in a fleet of MINI Countryman set out to discover this picturesque continent for themselves.

Der MINI in den Bergen: Geoff McFetridge Schmückt die Burton European Open

27. Februar 2015
MINI in the Mountains: Geoff McFetridge Styles the Burton European Open

In 2200 m Höhe steht in den verschneiten Schweizer Alpen ein MINI Countryman als überraschende Kunstinstallation. Schau dir Geoff McFetridges kreativen Streich auf der Burton European Open 2015 an.

Der MINI als "Heilung für die Pendlerkrankheit"

23. Januar 2015
MINI Saves the Day in: “Cure for the Common Commute”

Verkehrsstaus sind ein Ärgernis, regen aber zu großartigen Tagträumen an. Anna Dulin, Designerin und MINI-Fahrerin aus Houston, hat einen Pendlertraum wahr gemacht. Schau ihn dir hier an.

The MINI International Vol. 43

Navigator: The Barber of Seville

12. März 2015
The MINI International Vol. 43 Navigator: The Barber of Seville

On a business trip to the historic Spanish city of Seville, barber consultant Lord Jack Knife explores the ancient roots of his profession from the wheel of the MINI Countryman Park Lane - a car as classy as its driver.