Menü

userImg showBgrSwitcher

Hintergrund von

userImg

Dank Dir!

Menü

MINI United 2012: Jedes Bild erzählt eine Geschichte

Auch nachdem sich die Musiker von der Festivalbühne verabschiedet hatten, gab es für die Besucher, die auf der Suche nach der ultimativen MINI Experience aus nah und fern angereist waren, noch jede Menge Überraschungen.

Es war überall, scheinbar Bestandteil von allem. Es wurde von dem unfassbaren Glanz von David Bowies MINI reflektiert oder hallte mit kristallklarem Klang aus den Stadionlautsprechern wider: Reges Treiben und unbändige Vorfreude standen bei MINI United 2012 auf dem Programm – und zwar jeden Tag.

David Bowie's MINI

Wenn Rennfahrer-Legenden aus Vergangenheit und Gegenwart den Zuschauern nicht gerade die unglaubliche Geschwindigkeit und Präzision vorführten, mit der ein MINI eine Weltklasse-Rennstrecke bezwingen kann, hörte man das ansteckende Gelächter von Freunden, die sich gegenseitig ihre eigene Version von Geschwindigkeit und Präzision auf einer Weltklasse-Gokartbahn (ehrlich, sie war der Wahnsinn!) demonstrierten.

Wrap Article

Für manche war es die blanke Energie, die die unnachahmlichen Iggy and the Stooges auf der Hauptbühne an den Tag legten, für andere der unwiderstehliche Drang neben Tausenden anderen bis tief in die Nacht zu tanzen, gesteuert von der positiven Stimmung, die Martin Solveigs Musik auf dem Festival Dancefloor verbreitete.

MINI United

Alles war lebendig und energetisch, und auch die präsente mediterrane Sonne ließ kein Fleckchen unberührt. Es war heiß – in vielerlei Hinsicht. Morgens sah man verschlafen lächelnde Gesichter zeltender Pärchen, die für Gratis-Kaffee im Pyjama aus ihren Zelten krochen. Abends war die Musik laut, morgens sanft, minimal.

Und über all dem hing der Klang von Motorengeräuschen. Von Startpfiffen. Von Radio-Geplapper aus den Pits der Crews, oder von durchdrehenden Reifen, die sich quietschend ihren Weg über die berüchtigte Teststrecke bahnten, auf der die MINI Driving Experience Posten bezogen hatte.

MINI Moments

Wir können uns kaum vorstellen, dass drei Tage schneller vergehen können, als die, die wir bei MINI United 2012 miterleben durften. Und das lag an so vielem mehr als nur an der Tatsache, dass das Event mit den schnellsten MINIs dieses Planeten aufwartete.

Die große Idee hinter dem Event war es, verschiedene Welten zu zeigen: Friends, Festival und Racing. Was wir an diesem Wochenende gesehen haben, war all das und noch viel mehr. Um das Erlebnis zu vervollständigen, sorgte die MINI Design Welt im Camp Creative für den ultimativen Glanz.

Wrap 2

Unsere Interpretation des Ganzen ist die: MINI zu sein, bedeutet eine Menge unterschiedlicher Dinge für eine Menge unterschiedlicher Leute. Hinter all dem steckt so viel Bedeutung, und jeder Fan spiegelt die vielseitige und dynamische Persönlichkeitskultur der MINI Community wieder. Es steckt so viel Sinn dahinter. Es geht um eine Lebenseinstellung und um ein Gefühl, das so komplex und individuell ist wie die Menschen, die es in Momenten wie diesen lebendig werden lassen. Wir haben es schon vorher gehört, doch im nachlassenden sanften Schimmer von MINI United 2012 macht es mehr Sinn denn je. Es ist einfach persönlich.

Wrap 5

Um den Charakter des Festivals und das Leuchten, das wir an diesem Wochenende in den Augen der Fans gesehen haben zu feiern, haben wir uns diesmal für einen etwas anderen Festival-Rückblick entschieden – wir haben die Kamera umgedreht und zeigen Euch die großartigsten MINI Momente durch die Linse derer, die vor Ort waren.

Alle Bilder auf dieser Seite stammen von den Usern selbst; die MINI Community hat sie während des Events mithilfe der MINI Moments App geteilt. Danke an alle, die teilgenommen haben, und an alle, die von zu Hause aus mitgefiebert haben. Wir können die MINI-Erlebnisse, die die Zukunft für uns bereithält, kaum abwarten.

von The MINI Space Team

Teilen

facebook
googlePlus
pinterest
stumbleUpon
E-Mail
Bei mehreren Adressen jeweils durch ein Komma trennen.

Kommentare

Der MINI als "Heilung für die Pendlerkrankheit"

23. Januar 2015
MINI Saves the Day in: “Cure for the Common Commute”

Verkehrsstaus sind ein Ärgernis, regen aber zu großartigen Tagträumen an. Anna Dulin, Designerin und MINI-Fahrerin aus Houston, hat einen Pendlertraum wahr gemacht. Schau ihn dir hier an.

Indien im New MINI: Eine Abenteuerliche Einstandsfahrt

26. Januar 2015
India in a New MINI: An Epic First Drive

Stell dir eine Testfahrt mit dem New MINI quer durch Indien vor - 6000 km und 14 Städte in 17 Tagen. Genau das hat MINI India unternommen. Lerne diesen faszinierenden Subkontinent kennen!

Dakar 2015: Wüsten-Action in Zeitlupe

14. Januar 2015
Dakar 2015: Wüsten-Action in Zeitlupe

Über Dünen hinwegzusetzen ist kein Freizeitvergnügen. Auf der Route der Rallye Dakar 2015 wartet noch viel harte Arbeit auf das X-raid-Team und seinen MINI ALL4 Racing. Scroll weiter nach unten, um dir exklusiv ihre sandaufwirbelnden Kapriolen anzuschauen.

Interview mit den Schöpfern des virtuellen Superautos: MINI Clubman Vision Gran Turismo

26. Februar 2015
Q&A With Creators of a Virtual Supercar: Introducing the MINI Clubman Vision GT

Der MINI Clubman Vision Gran Turismo ist durch eine einzigartige Zusammenarbeit ins Dasein gekommen. Gran Turismo-Gründer Kazunori Yamauchi und MINI-Designer Christopher Weil möchten ihr virtuelles Superauto auf einer echten Rennstrecke sehen.

The MINI Story: Exklusives Interview mit dem Mann hinter der Ausstellung

19. Dezember 2014
The MINI Story: An Exclusive with the Man Behind the Exhibition

Die neue Wechselausstellung im BMW Museum in München zeigt rund 30 faszinierende Originalfahrzeuge, kostbare Kleinexponate und viele spannende Hintergrundgeschichten rund um die Marke MINI. Kurator Andreas Braun gibt für MINI Space eine exklusive Führung und zeigt die Schätze der Ausstellung.

Rally Dakar 2015: Kaum Zeit zum Verschnaufen

13. Januar 2015
Rally Dakar 2015: Kaum Zeit zum Verschnaufen

Die Hälfte der etwa 9.000 Kilometer quer durch Südamerika haben die Teilnehmer der Rallye Dakar 2015 nun hinter sich gebracht. Es ist Ruhetag. Doch von Verschnaufen kann praktisch keine Rede sein. Denn die härteste Rallye der Welt lässt dafür kaum Zeit.