Menü

userImg showBgrSwitcher

Hintergrund von

userImg

Dank Dir!

Menü

MINI Takes The States – die Karavane rollt

Mit dem MINI einmal quer durch Amerika, das ist für sich betrachtet bereits eine außergewöhnliche Reise. Diese Reise jedoch mit hunderten von Gleichgesinnten zu unternehmen, lässt den Trip zu einem ganz besonderen Happening werden. Vor Ort im MINI mit dabei: Axel vom MINI Space Team. Nach fünf Tagen und 1.600 Meilen hat er bereits viel erlebt und noch mehr zu berichten. Dabei ist noch nicht einmal die Halbzeit bei MINI Takes The States erreicht. Hier sein Zwischenbericht aus den USA.

MTTS 2012
Axel macht es sich im „tätowierten“ MINI Countryman gemütlich.

Na, schon einmal selber dabei ertappt, wie man auf irgendeiner virtuellen Landkarte einen imaginären Start- und Zielort eingegeben hat, nur um mal zu sehen, wie viele Kilometer das sind und wie lange man theoretisch dafür mit dem Auto brauchen würde? So, und jetzt einfach mal New York als Start- und Chicago als Zielort eingeben. Ergebnis: Eine gerade Linie vom Atlantik zu den Michigan Lakes. Aber nicht, wenn man mit MINI Takes The States unterwegs ist. Denn dann ist nicht die kürzeste Strecke das Ziel, sondern die aufregendste und schon werden aus 800 Meilen mal eben 1.600 Meilen, auf denen man unglaublich viel erfährt, sieht, lernt und erlebt. 

Mini Takes the States 2012
“Spaß verläuft nicht geradlinig” – nicht, wenn man für sich und seinen MINI eine Rennbahn zur Verfügung hat.

Vor allen Dingen eins: MINI fahren ist in den Vereinigten Staaten vielleicht noch ein klein wenig mehr als in anderen Ländern, eine grundlegende Lebenseinstellung. Und auf die ist man stolz. Sehr stolz sogar, so dass die eingefleischten MINIacs auch immer gerne ihre Trophäensammlung zeigen. In der Regel besteht diese aus Badges am Kühlergrill, zahllosen Stickern auf Kofferraum, Heck- und Seitenscheiben, personalisierten Nummernschildern, sowie T-Shirts und Buttons auf diversen Lanyards. So kann jeder schnell erkennen, wo man mit seinem MINI schon einmal war und an welcher Veranstaltung man teilgenommen hat. Doch das heißt in den USA auch immer knallhart Kilometer schrubben, denn „mal eben um die Ecke“ ist hier keine Veranstaltung. So wundert es kaum, dass einige MINI mit 160.000km und mehr klaglos durch die Staaten rollen und bei MTTS täglich hunderte von Kilometern dazukommen. In Amerika ist eben einfach alles riesig. Distanzen, Burger und Autos. Und genau deshalb legen MINI Fahrer auch so viel Wert darauf, sich von den zahllosen Pickup Trucks und SUVs abzusetzen.

Mini Takes the States 2012
Mit gleichgesinnten MINIacs der Sonne entgegen cruisen? Auch wir hatten ein unablässiges Lächeln im Gesicht.

Doch um eins kommt man in den USA auch als MINI Fahrer nicht herum: Rigide  Geschwindigkeitsbegrenzungen und mit dem Lineal gezogene Highways, die selbst hinter dem Horizont nicht aufhören. Doch einmal richtig abgebogen, landet man auf herrlichen Strecken, die ganz dem Leitspruch entsprechen: „Fun is not a straight line“. Und die Macher von MTTS haben genau das für ihre Teilnehmer berücksichtigt und so wundert es nicht, dass am dritten Tag des elftägigen Trips für fast alle MTTS Teilnehmer das fahrerische Highlight auf dem Programm stand: Die Smokey Mountains in Tennessee. Die dortigen Strecken durch dichte Wälder und entlang idyllischer Seen sind Fahrspaß pur. Krönung ist dabei der weltbekannte „Tail of the Dragon“. Eine elf Meilen lange Strecke mit sage und schreibe 318 Kurven. Diese Strecke entschädigt für alle Geraden auf diesem Trip.

Klick auf ein Bild, um zur Gallerie zu kommen (10 Bilder)

Doch 1.600 Meilen in fünf Tagen können sich durchaus ziehen, da macht es um so mehr Spaß, sich auf den perfekt geplanten Routen und geschickt gewählten Zwischenstopps mit Gleichgesinnten auszutauschen. Denn eins können die Amerikaner hervorragend: Voller Enthusiasmus immer und überall über den eigenen MINI und die zurückgelegte Strecke diskutieren. Dabei kristallisiert sich schnell heraus: Nicht nur für mich ist mit MINI Takes The States ein Traum wahr geworden, sondern auch für etliche amerikanische Teilnehmer. Der Mythos des Trecks, der nach Westen zieht, einmal quer durch die USA, besteht also immer noch. Nur die Wägen sind dank MINI deutlich besser geworden.

 

Link Tipps:
MTTS Backstage
MTTS Zusammenfassung
MINI Space Facebook
MINI Facebook

 

Teilen

facebook
googlePlus
pinterest
stumbleUpon
E-Mail
Bei mehreren Adressen jeweils durch ein Komma trennen.

Kommentare

Nachgefragt: Was ist in Deinem MINI?

30. Juli 2014
MINI Space Asks: What’s In Your MINI?

Seit 1959 füllen MINI Fahrer ihre erstaunlich geräumigen Autos mit den vielfältigsten Dingen. Über Social Media haben MINIacs ihre eigentümlich bepackten MINI geteilt - hier sind unsere Favoriten.

Rundstrecken Zwischenbericht: MINI gibt International Vollgas

04. August 2014
Interim report from the track: MINI goes for it internationally

Die erste Jahreshälfte 2014 ist Geschichte und auch viele Rennserien biegen in die zweite Saisonhälfte ein. MINI ist dabei stark vertreten.

Dezeen and MINI Frontiers: Gescannte Umgebung mit Pernilla Ohrstedt

20. August 2014
Dezeen and MINI Frontiers: Scanned Spaces with Pernilla Ohrstedt

Mit Pernilla Ohrstedt, die sich mit virtueller Mobilität in einer sich ständig wandelnden digitalen Welt befasst, werfen Dezeen and MINI Frontiers einen Blick in die Zukunft selbstfahrender Autos.

Ikone zum Selberbauen: Der LEGO® Classic Mini aus 1077 Einzelteilen

25. Juli 2014
Build Your Own Icon in 1077 Tiny Elements: Introducing the LEGO® Classic Mini

Hier erfahrt Ihr, wie Ihr einen Classic Mini von Grund auf selber bauen könnt - ganz ohne Fachkenntnisse!

Dezeen and MINI Frontiers: Schick fürs Weltall mit Lucy McRae

07. August 2014
Dezeen and MINI Frontiers: Suiting Up for Space with Lucy McRae

Wie reagiert wohl unser Körper auf lange Raumfahrten, wenn Technik uns aus dieser Welt hinausbefördert? Lucy McRae erforscht mögliche Arten unserer Vorbereitung auf diese letzte verbliebene Grenze.

Getunter MINI-Rennwagen Siegt: Ein Hobbyrennfahrer Stiehlt Allen die Show

04. August 2014
DIY MINI Race Car Wins Big: Watch An Amateur Racer Steal The Show

Chris Wilson aus Nottingham gewann seinen MINI bei einer Online-Auktion und fuhr damit geradewegs aufs Siegertreppchen. Wie er das geschafft hat, erfahrt Ihr hier.