Menü

userImg showBgrSwitcher

Hintergrund von

userImg

Dank Dir!

Menü

MINI und Red Bull veranstalten “Art of Motion 2011”

Ryan Doyle, Sao Paulo, Brazil
Ryan Doyle, Sao Paolo

Die Welt um uns herum wird mit jedem Tag ein wenig städtischer; ein idealer Schauplatz für die urbanen Athleten, die nicht einfach nur die Grenzen ihres Körpers austesten wollen: Sie definieren einen Schauplatz ihrer Wahl komplett neu. "Freerunning" ist eine junge Sportart und entstand innerhalb eines alltäglichen Stadtbildes - Bordsteinkanten, Stahlgeländer, Parkvorrichtungen und Mauergassen umgeben uns täglich und werden in die Disziplin miteingebaut. Trotz der relativ mondänen Umgebung sind die "Freerunner" allerdings eine Spezies für sich. Halb urbane Akrobaten, halb Künstler, bringen sie Körper und Seele in Einklang und zeigen uns atemberaubende Performances voller Anmut und Wendigkeit; sie springen, schwingen und backflippen sich ihren Weg durch die gleichen Straßen und Gehwege, durch die die meisten von uns nur schlendern...

Levi Meeuwenberg, Detroit
Levi Meeuwenberg, Detroit

Freerunning unterscheidet sich erheblich von anderen urbanen Sportarten, die auf den ersten Blick möglicherweise gleich erscheinen. Während es z.B. bei „Parkour" ausschließlich um schnelle und effiziente Bewegungen geht und Straßen als Hindernisparcours genutzt werden, gibt es bei "Freerunning" zusätzliche z.B. Breakdance-Elemente, die dem Ganzen einen ästhetischen und kunstvollen Touch verleihen. Und genau diese Kombination verschiedener Elemente macht "Freerunning" zu solch einer fesselnden und innovativen Mischform.

Der steile Anstieg der Freerunner auf der Berühmtheitsskala war ähnlich wie der des Graffiti. Urbanes Expressionieren, aber in einer rein körperlichen Form. Vielleicht habt Ihr irgendwann schon mal einen flüchtigen Blick erhascht - auf jemanden der im Hürdenlauf über die Bänke im Stadtpark springt oder einhändig auf einem hohen Mauervorsprung stand - die Launen der Freerunner sind allerdings unbeständig und kaum greifbar, so dass es unwahrscheinlich ist, dass Ihr den Umfang ihres gymnastischen Repertoires in seiner ganzen Bandbreite gesehen habt. Die Bewegungen sind so schnell, dass man ihnen mit den Augen kaum folgen kann.

Patrick Morawetz, Detroit
Patrick Morawetz, Detroit

Willkommen bei Red Bull und MINI: Die kraftvolle Energie von Red Bull, gepaart mit MINIs fortlaufendem Engagement junge Talente zu unterstüzen sowie dem Creative Use of Space macht Freerunning zum perfekten Kandidaten für ein weiteres bahnbrechendes Unterfangen.. Es ist an der Zeit, die Freerunner in vollem Glanz zu sehen.

Die "Red Bull Art of Motion" Film-Crew hat während der World Tour, die im März dieses Jahres in London startete, schon so einige beeindruckende Bilder gemacht. Schau dir die neue Filmreihe an hier.

Wir müssen allerdings gestehen, dass die Freerunner während ihres Kontinent-Hoppings bei jedem Wettbewerb ein klein wenig Unterstützung hatten... Aber keine Sorge, hier schummelt niemand. MINI sorgt auch diesmal durch seine eigene sportliche Aufmachung für Verstärkung. Basierend auf der MINI Philosophie des "Creative Use of Space" bekommen die Athleten einen echten MINI als Hinderniss auf den Kurs - und machen spezielle Stunts und alle möglichen stylischen Moves, während sie wie von einer mit Sprungfedern ausgestatteten Abschussrampe z.B. vom Dach des MINI springen.

Marvin Ross (USA)
Marvin Ross (USA) "Sickest Trick Award", Detroit

Nie darum verlegen, noch etwas mehr Gas zu geben, hat MINI eine weitere Möglichkeit gefunden, zur Eventreihe beizutragen. Der "MINI Sickest Trick Award" ehrt denjenigen Athleten, der die Menge mit seiner Darbietung erstaunlichen Könnens mit offenen Mündern zurücklässt. Der Sieger erhält die Beute und eine nicht zu verachtende Lizenz zum Angeben.

Wie Freerunner Star Levi Meeuwenberg jedoch erklärt, geht es bei"Red Bull Art of Motion", bei Parkour und Freerunning nicht immer nur ums Gewinnen. Natürlich sind alle Teilnehmer Konkurrenten, aber Meeuwenberg erinnert uns daran, dass es darum geht, verschiedene Stile zu zeigen. Er fasst den Geist der Art of Motion Reihe so zusammen:

"Freerunning öffnet Dir die Augen vor dem Potential, welches in jedem Raum steckt; Du erkennst, dass dieses Potential unerschöpflich ist, weil jede Person eine neue Perspektive mitbringt, einen anderen Betrachtungswinkel, eine andere Annäherungsweise. Und so wird durch jede Begegnung, jedes Aufeinandertreffen einer kreativen Person und eines Raumes etwas Neues geschaffen. Der Raum um uns herum schränkt uns nicht ein. Er ist vielmehr wie eine Leinwand und unsere Bewegungen sind die Farben. Wir tragen unsere Bewegungen auf die Leinwand eines Raumes auf und erschaffen ein Kunstwerk."

Levi Meeuenbergerg, Red Bull Art of Motion Detroit
Levi Meeuenbergerg, Red Bull Art of Motion Detroit

Es wird weitere Veranstaltungen der Reihe "Art of Motion" mit noch mehr einzigartigen Styles geben und alle finden darüber hinaus an ein paar ziemlich coolen Orten statt. Seht Euch unten das Video vom ersten Event in London an und freue Dich mit auf das, was noch kommen wird!

Klick auf ein Bild, um zur Gallerie zu kommen (15 Bilder)

Links zum Thema:
Red Bull Art of Motion
MINI und Red Bulls letztes Event "Crashed Ice"
MINI und Burton unterstützen junge Talente
Parkour-Theorien

Teilen

facebook
googlePlus
pinterest
stumbleUpon
E-Mail
Bei mehreren Adressen jeweils durch ein Komma trennen.

Kommentare (1)

isaputera

gepostet von isaputera | 10.02.2012 05:13

cool!

The MINI International Vol. 41

Die Fahrt: Mein MINI Trip

04. März 2014
The Drive: My MINI Journey

Unsere Tour durch das sonnige Sydney führt uns vom neuen Kultviertel Alexandria bis zum Surfer-Paradies Bondi Beach.

Polkadot Magazine: Trendige Tipps eines MINIacs von den Straßen Süditaliens

04. April 2014
Polkadot Magazine: Trendsetting Tips from a MINIac on the Roads of Beautiful Southern Italy

Angelo Superti, Chefredakteur des Polkadot Magazine, lässt die Stadtgrenzen in seinem MINI Clubman hinter sich und beweist, dass sich Italiens Mode-Leidenschaft nicht nur in den Hauptstädten abspielt.

Boxenstopp in den 60ern: Vom Go-Kart zum Gourmet-Kart

11. April 2014
Pit Stop in the Sixties: Gourmet a la “Go-Kart”

Bereit für eine Zeitreise in die Swinging Sixties? Dann heißt es jetzt: Einsteigen bitte! Wenn ihr euch schon immer mal um einige Jahrzehnte zurückbeamen wolltet, seid ihr in diesem Classic Mini genau richtig. Und das Beste daran: Statt eines Fluxkompensators habt ihr Leckerbissen aus aller Welt mit an Board!

Am Anfang war der Entwurf: Neuer Film Porträtiert Head of MINI Design Anders Warming

26. März 2014
It Starts With a Sketch: New Film Profiles Head of MINI Design Anders Warming

Werft in einem neuen Kurzfilm über die Umgebung und Energien, die zur Realisierung der so bekannten und beliebten MINI Familie beitragen, zusammen mit Chefvisionär Anders Warming, einen Blick ins MINI Designstudio.

The MINI International Vol. 41

Mein MINI: MINI im Dienst

04. März 2014
MINI Me: Roaring Trade

Vier Unternehmen aus der ganzen Welt, denen ein MINI in Firmenfarben den Arbeitsalltag verschönert.

MINIac seit 25 Jahren: Reisen wie Gemalt mit Steven Miric

16. April 2014
25 Years a MINIac: Picture-Perfect Travels with Steven Miric

Auf etlichen Reisen hat das Kameraobjektiv von Fotograf und MINIac Steven Miric die Richtung bestimmt. 25 Jahre nach dem Kauf seines ersten MINI teilt er seine Abenteuer als Fotojournalist mit Euch.