Menü

userImg showBgrSwitcher

Hintergrund von

userImg

Dank Dir!

Menü

Highlights vom Salone del Mobile 2012

Eine international Messe wie der Salone del Mobile hat ein bisschen was von einem Labyrinth. Es ist horizonterweiternd und berauschend zugleich: Man steuert von Haupt- zu Nebenevents, versucht unterwegs herauszufinden, welche Ausstellung man sich ansehen wird und auf welche man verzichten muss, und das alles in einer neuen Stadt, in der man nicht einmal die Sprache spricht. Der Gang durchs Geschehen kann eine ganz schöne Herausforderung sein.

Salone del Mobile 2012
© Photo by Alessandro Russotti, courtesy Cosmit spa

Alle Augen sind diese Woche auf Mailand gerichtet und MINI Space war für Euch vor Ort, um von den Highlights zu berichten. Auf der Suche nach den Juwelen haben wir die halbe Stadt durchquert, hunderte von Messeständen besucht, sind ein paar Mal falsch abgebogen und haben unzählige Espressi getrunken; am Ende entdeckten wir beeindruckend kreative Lösungen für alltägliche Produkte. Einige davon waren dekadent, einige witzig, andere waren einfach prachtvoll glänzend.

Klick auf ein Bild, um zur Gallerie zu kommen (11 Bilder)

Wenn das Scheinwerferlicht vielleicht auch überwiegend auf die offiziellen Events gerichtet war, so sind in Mailand während der Designwoche doch auch etliche kreative Unternehmer anzutreffen, die man nicht verpassen sollte. Durch das Phänomen der Pop-up-Boutiquen können junge Talente ihr Glück versuchen und sich einen Namen machen. Während die großen Acts in den geräumigen Ausstellungshallen im Außenbereich der Stadt beheimatet sind, findet man diese temporären Läden entlang kopfsteingepflasterter Stradas neben dem Lieblings-Café oder der Eisdiele nebenan. Zwei davon sind uns besonders ins Auge gefallen.

Über eine schmale Treppe aus alten Backsteinen gelangten wir in einen kühlen Keller mit niedrigen, gewölbten Decken und entdeckten eine Kollektion maßgefertigter Lampen, die komplett aus speziell ausgewählten Materialien wie Karton und Papier gefertigt waren. Mit Techniken wie Zuschneiden, Falten und Flechten wollte das junge Team des in Mailand ansässigen Designer-Ensembles Kiro Kolektif die Frage aufwerfen, wo eigentlich die Grenze zwischen Vorlage und  finalem Stück verläuft. Interessanterweise haben Scholten & Baijings von COLOUR One for MINI ganz ähnliche Ideen und beschreiben ihr Projekt als verwandt mit einer “3D-Zeichnung.” Als zusätzliche Besonderheit wurden einige Stücke mit Präzision und Sorgfalt direkt vor Ort hergestellt, so dass Besucher die Möglichkeit hatten, den kreativen Prozess zu beobachten – vom chaotischen Anfang bis hin zum finalen Ausstellungsstück. Mit optisch auffälligen Ergebnissen waren diese vergleichbar kostengünstigen Werke Beispiele für die behände, entdeckungsfreudige Betriebsamkeit, die in dieser Stadt floriert. Ein sehr gelungener “Creative Use of Space” und der Beweis dafür, dass Mailand auch anders kann als nur mit poliertem Marmor und Edelstahl aufzuwarten.

Klick auf ein Bild, um zur Gallerie zu kommen (4 Bilder)
THE FRONT ROOM: GEOMETRY & COLOUR THE FRONT ROOM: GEOMETRY & COLOUR

Einer unserer weiteren Favoriten dieser inoffiziellen Salone Ausstellungen war THE FRONT ROOM: COLOUR AND GEOMETRY, eine temporäre Installation, die das Wohnzimmer durch die Auffrischung klassischer Möbel neu erfinden möchte. Zu den Designern gehören Oskar Peet und Sophie Mensen von OS & OOS (während unseres Gesprächs mit Oskar erfuhren wir, dass er durch Zufall auch beim COLOUR One for MINI Projekt mitgeholfen hat). Die SYZYGY Lampenserie imitiert die Ästhetik der “Syzygie” - ein Begriff, den die NASA geprägt hat, um die Anordnung dreier Himmelskörper (mehr zum Thema) zu beschreiben. Sonnen- und Mondfinsternisse treten während der Syzygie auf, ebenso wie die Phänomene “Transit“ und “Okkultation.” Für diese Serie haben die Designer die Lampe in ihrer Funktion als lichtabgebendes Instrument gesehen und mit verschiedenen Wirkungen gespielt, die das Blockieren oder Manipulieren des Lichts mit speziellen Scheiben und LEDs hat. Dreht man eine der Scheiben vorsichtig, produziert die Lampe eine dramatische Anordnung von Farbtönen und Helligkeitsstufen. Vor seinem Begrifflichkeitshintergrund und offensichtlichem Coolness-Faktor war dies eines der Highlights für MINI Space in Mailand.

Klick auf ein Bild, um zur Gallerie zu kommen (4 Bilder)

Nach der ständigen Zigarrenrauchwolke über uns, ununterbrochenem Gerede in unzähligen Sprachen, in Kombination mit einer regelmäßigen Espresso-Infusion für den Adrenalinkick, und das alles vor dem Hintergrund einiger der raffiniertesten Produkte der Welt, ist das MINI Space Team mehr als nur ein wenig ausgelaugt. Leider waren die Designer-Sofas, die einen endlosen Vorrat herrlicher Nickerchen versprachen , dann doch außerhalb unseres Budgets. Doch nach all den beeindruckenden Möbeln und einigen klugen Ratschlägen der Profis sind wir auch ganz schön inspiriert, so dass wir vielleicht auch einfach Stift und Papier, Nähmaschine, Hammer und Nagel hervorholen!

Links zum Thema:

Design-Doppel: COLOUR ONE for MINI by Scholten & Baijings trifft auf den Salone del Mobile 2012
Weise Worte - MINI Space im Gespräch mit den Profis beim Salone del Mobile
Kiro Kolektif
OS & OOS
THE FRONT ROOM: COLOUR AND GEOMETRY
Salone del Mobile
INTERNI Legacy Exhibition

Teilen

facebook
googlePlus
pinterest
stumbleUpon
E-Mail
Bei mehreren Adressen jeweils durch ein Komma trennen.

Kommentare (1)

Artist durkART

gepostet von Artist durkART | 01.05.2012 19:43

Wish I was there!!!

Mod 'n' Mini Meet im Ace Cafe: Tradition trifft Turbo-Charme

23. Juni 2014
Mod 'n' Mini Meet im Ace Cafe

„Ein typischer Ace-Moment ist für mich, wenn jemand 10 Jahre lang an seinem MINI geschraubt hat und dann zur ersten Ausfahrt vorbeikommt", Paul Raynes, 4-facher MINI Besitzer und Stammgast im Ace Cafe London.

Wozu ins Hotel? Der Mini Wildgoose und Camping mit dem MINI Damals und Heute

22. Juli 2014
Skip the Hotel: The Story of “Mini Wildgoose” and MINI Camping Then and Now

Einige wissenswerte Kleinigkeiten über den MINI gefällig? Haben Sie jemals vom Mini Wildgoose gehört? Lernen Sie dieses klassische, schrullige MINI-Wohnmobil aus den 1960er Jahren kennen und schauen Sie sich an, wie Camping mit dem MINI im 21. Jahrhundert geht.

Dezeen and MINI Frontiers: Fahrerloses Automobil und Design mit Dominic Wilcox

16. Juli 2014
Dezeen and MINI Frontiers: Driverless Design with Dominic Wilcox

Mehr kreative Freiheit durch fahrerlose, weniger gesicherte Autos - was würden Designer wohl damit anstellen? Dezeen and MINI Frontiers treffen Dominic Wilcox und seinen "Sleeper"-MINI aus Buntglas.

MINI Space Mixtape: Ein Mix für den Roadtrip nach Westen

24. Juni 2014
MINI Space Mixtape: Tracks for a Road Trip West

Im Sommer sollte man den Kompass nach Westen ausrichten, die Karte aus dem Fenster werfen und erst am Meer Halt machen. Diese Songauswahl bestimmt das Tempo Eures Roadtrips Richtung Westen.

Für immer MINI: Die Liebe zu MINI geht unter die Haut

30. Juni 2014
MINI Ink: MINI Love is More Than Skin Deep

Im Januar haben wir eingefleischte MINI Fans von überall her mit einer entscheidenden Gemeinsamkeit - einem MINI Tattoo - beleuchtet. Hier sind weitere MINIacs mit einem dauerhaften MINI Liebesbeweis.

Hier wird der MINI geformt: Lernt Aerodynamik-Ass Andreas Glockshuber kennen

27. Juni 2014
Where MINI Gets Made: Meet Aerodynamic Ace Andreas Glockshuber

Werft heute einen Blick ins MINI Studio und lernt Andreas Glockshuber kennen. Als Teil des MINI Teams erfüllt er eine ganz besondere Funktion und hat ein wirklich ungewöhnliches Büro.